17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung... 

… drückt die internationale Staatengemeinschaft ihre Überzeugung aus, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam, also national, regional und lokal lösen lassen, 

… schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten, 

… wurde im September 2015 auf dem UN-Gipfel in New York von allen Mitgliedsstaaten verabschiedet. Sie wurde mit breiter Beteiligung der Zivilgesellschaft in aller Welt entwickelt und stellt einen Meilenstein in der jüngeren Geschichte der UN dar, 

… sendet fünf Kernbotschaften als handlungsleitende Prinzipien aus: People, die Würde des Menschen steht im Mittelpunkt, Planet, den Planeten Erde schützen, Prosperity, Wohlstand für alle erreichen, Peace, den Frieden sichern und Partnership, eine neue Partnerschaft leben,

… bildet den Kern für 17 nachhaltige Entwicklungsziele, die 17 SDGs, mit den 169 Unterzielen.

 "Der einzelne Mensch ist prinzipiell nie isoliert, sondern im Gegenteil in seiner scheinbaren Kleinheit im allverbundenem Gemeinsamen unbegrenzt einbezogen und bedeutsam. So ist die Einzigartigkeit des Einzelnen tragender Bestandteil im gemeinschaftlichen Evolutionsprozess. Wir wissen um unsere empfindliche Einbettung in die uns tragende Geobisphäre und um unsere Verantwortung und Verpflichtung gegenüber gegenwärtigen und zukünftigen Lebens." (nach Potsdamer Manifest 2005 unterzeichnet u.a. von Prof. Hans-Peter Dürr, S.2)

Handeln für die kleine Welt der ENER:GO

 

Hochwertige Bildung - Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern sowie einen Beitrag zum Frieden leisten.

Aus unserer Präambel:

Wir binden in unsere Projekte kulturelle Veranstaltungen und Bildungsangebote mit ein.

Bezahlbare und saubere Energie - Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle sichern, sowie einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten leisten.

Aus unserem Geschäftsplan:

Die Geschäftsidee ist, eine Struktur zu schaffen, in der sich die Bürger im Calenberger Land an der lokalen Gewinnung und Verteilung von bezahlbarer und sauberer Energie beteiligen können und so langfristig und nachhaltig eine energieautarke Region geschaffen werden kann, in der Zugang zu Energie von den Bürgern selbst mutgestaltet werden kann. Wir arbeiten mit beim Energetischen Stadtquartierskonzept (ESQK Gehrden-Ost) und setzen das 100-Sonnendächer-Programm um.

Nachhaltige Städte und Gemeinden - Städte und Siedlungen inklusive, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

Aus unserer Präambel:

Wir wollen jenen Bürgern, die sich für nachhaltiges Handeln vor Ort bereits engagieren, ein gemeinsames Zuhause bieten. Die Realisierung von Projekten und deren Beachtung in der Öffentlichkeit können Bürger zum Mitmachen anregen und auch vor Ort auf wirtschaftliche und politische Entscheidungen einwirken.

Maßnahmen zum Klimaschutz - Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen bekämpfen, sowie einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten leisten.

Aus unserem Kraftwerkshäuschen:

Wir wirken auf das ökologische Klima, indem wir Schadstoffausstöße, soll heißen Treibhausgase, mindern und die Sauerstoffproduktion fördern und somit dem Klimaschutz dienen. Wir unterstützen die Klimaschutzmanagerin und wirken mit bei der Umsetzung des Klimaschutzaktionsprogramms (KAP).

Leben an Land - Landökosysteme schützen, wieder herstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, sowie einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten leisten.

Aus unserer Präambel:

Alle Genossenschaftsmitglieder verpflichten sich, an einer nachhaltigen Entwicklung mitzuwirken, indem sie das Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen in menschlichen Beziehungen, im Verhältnis zur Natur und all ihren Lebewesen als höchsten gemeinsamen Wert anerkennen und anstreben sowie einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten leisten.

Partnerschaften zur Erreichung der Ziele - Umsetzungsmittel stärken und globale bis lokale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederbeleben.

Wir arbeiten partnerschaftlich und nachhaltig im Sinne der Agenda 2030 und des genossenschaftlichen Prinzips „Das Wir gewinnt“ im Rahmen der Bürgerbeteiligung mit der Stadt Gehrden, der Klimaschutzagentur, dem Naturschutzbund, dem Bürgerprojekt „Bauwagen Zukunft" und weiteren Institutionen zusammen. Mit der Institutionalisierung der Bürgerarbeit in der Genossenschaft können sich die kollektive Intelligenz und das wirtschaftliche Potential erweitern.